Die Kirche San Martino

Die Pfarrkirche von San Martino (Hl. Martin) geht in seiner jetzigen elliptischen Form und Größe (68,65 m x 23,35 m) auf das Jahr 1837 zurück und ist das Werk des Architekten Rodolfo Vantini aus Brescia. An derselben Stelle erhob sich vielleicht vorher ein älteres heiliges römisches Gebäude, von dem man annimmt, das es aus dem 11. Jahrhundert stammte.

Die Fassade ist durch eine Vorhalle mit kräftigen Säulen charakterisiert. Der Kircheninnenraum war ursprünglich dreischiffig und besaß acht Altäre. Heute ist sie nur noch einschiffig mit fünf Altären. Neben dem Letzen Abendmahl, das der Schule des Veronese zugeschrieben wird, beleben andere Bilder von Giovanni Andrea Bertanza, dem Venezianer Andrea Celesti, von Gianbettino Cignaroli sowie Werke aus der lombardischen Schule des 15.

Jahrhunderts die Kirche. Aus nur wenigen Jahrzehnten vor Erbauung der Kirche stammt der hohe und elegante, im Jahr 1722 erbaute Glockenturm. Die Orgel (1811) dagegen ist ein Werk von Luigi Montesanti aus Mantua. Sie wurde von Don Cesare Sora von Pontevico im Jahr 1906 restauriert und modernisiert.

Touristische Konsortium GARGNANO, Piazzale Boldini, 2 - 25084 - GARGNANO (Brescia)- Gardasee Italien, Norditalien
Tel / Fax 0039 0365.791243 - info@gargnanosulgarda.it