Veranstaltungen: Geschichte von Gargnano : Die Società Lago di Garda :

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde von Landwirten und Grundbesitzern mit Zitronen- und Olivenpflanzungen die „Società Lago di Garda“ gegründet, um die Agrarprodukte der Region gemeinsam zu vermarkten. Die Zitronen wurden sortiert und in Kisten nach ganz Europa exportiert, die Oliven dienten dazu, ein berühmtes Lorbeeröl herzustellen, mit dem man damals auch eine Heilsalbe produzierte, die im Ausland, vor allem in Deutschland, sehr begehrt war. Der Sitz der Gesellschaft wurde neben dem früheren Franziskanerkonvent errichtet, wobei gut ¾ dieses Gebäudes einbezogen wurden. Die „Società Lago di Garda“ war die erste landwirtschaftliche Genossenschaft in Italien. Sie arbeitete lange Zeit sehr erfolgreich, bis eine Pflanzenkrankheit, die 'gommosis' (von „gomma = Gummi“) genannt wurde, ungefähr 80% der Zitronenpflanzen vernichtete. Außerdem entwickelte die Chemie die Möglichkeit, Zitronensäure synthetisch herzustellen, die Einigung Italiens führte zum Import von Zitronen aus Süditalien, gleichzeitig ging das Interesse am Lorbeeröl zurück. Obwohl das Olivenöl von höchster Qualität und immer sehr geschätzt war, reichte es nicht aus, um ein so großes Unternehmen am Leben zu erhalten. Daher löste sich schließlich die „Società Lago di Garda“ auf.

Touristische Konsortium GARGNANO, Piazzale Boldini, 2 - 25084 - GARGNANO (Brescia)- Gardasee Italien, Norditalien
Tel / Fax 0039 0365.791243 - info@gargnanosulgarda.it